Authentication - Register

Complete the form below to create your account

This will be your public name in the community
We need this to keep you informed about your account

Mandatory data.

Why you'll love MyOlympus

All members get access to exclusive benefits:

  • Member community
  • Register products
  • Extended warranty
  • Monthly newsletter

Tipps für Alleinreisende

Allein Reisen – für viele ist das eine Herausforderung. Und doch ist es am Ende oft genau die Reise, an die man sich für immer zurückerinnert: Denn gerade dort, wo man seine Komfortzone verlassen hat, ist man am meisten über sich hinaus gewachsen. Für alle die das gern mal probieren möchten hier ein paar Tipps, wie der erste Solo-Trip zum vollen Erfolg wird!

Mit dir allein sein

Klingt einfach, aber wie oft warst du schon mehrere Stunden mit dir allein unterwegs – ohne Musik, ohne Whatsapp und Co., so wirklich allein mit deinen Gedanken? Die meisten Menschen drücken sich davor, aus Sorge was da wohl für (negative?) Gedanken aufkommen. Daher mein Tipp Nummer 1 – gehe allein an einen Ort mit möglichst wenig Ablenkung (ein Spaziergang in der Natur z.B.) und lerne dich selbst kennen. Lerne es zu genießen, mit dir und deinen Gedanken allein zu sein und dich wohl zu fühlen. Und zwar lange bevor du auf eine Solo-Reise gehst.

Bekanntes neu entdecken

Der erste Schritt ist gemeistert, du kannst gut mit dir allein sein? Super. Nun versuche etwas Neues in deiner gewohnten Umgebung – geh allein zu Mittag essen oder am Abend in eine Bar. Oder geh Wege, die du noch nie gegangen bist, und schaue wohin sie dich führen. Ändere deine übliche Perspektive! Du kannst auch eine Wanderung allein planen, dich zum Hopping Dinner mit Fremden verabreden oder ein neues Hobby ausprobieren (allein!). Egal was, aber je wohler du dich mit solchen Solo-Aktivitäten in deiner vertrauten Umgebung fühlst, desto einfacher wird es dir dann beim Reisen fallen!

Rein oder raus – alles eine Typfrage

Dein Solo-Trip ist gestartet – yay! Je nachdem wie du als Typ bist und was du finden möchtest auf deiner Reise, können jetzt Unterkünfte in Hostels oder Gemeinschaftsunterkünften helfen, schnell Kontakt mit anderen Reisenden zu knüpfen – hier geht’s meist deutlich einfacher als in anonymen Hotels. Wenn du aber lieber einen ruhigen und sicheren Rückzugsort für dich allein hast, dann behalte das beim Reisen unbedingt bei und verlagere das Treffen neuer Menschen eher auf den Nachmittag, auf einem Ausflug oder den Abend an der Bar. Versuche nicht zu viel Neues auf einmal zu probieren, denn das kann schnell überwältigend sein und dich frustrieren.

Wer wie was - do your research

Recherche ist das A und O, vor allem beim Reisen. Was stehen aktuell für Veranstaltungen an? Gibt es lokale Angebote wie Citytouren oder Tagesausflüge, an denen man teilnehmen kann? In welchen Bars und Restaurants brummt das Nachtleben? All das bietet viel Potenzial, um seine neue Umgebung oder auch andere Reisende kennenzulernen. Und falls du ein sportliches Hobby hast, könntest du auch schauen wo sich die entsprechende Community trifft – an welchem Strand die Surfer sind, wo getanzt wird oder wo die Kletterer sich Wände hinauf schwingen.

Wer fragt, gewinnt – Menschen erzählen lassen

Wenn du neue Menschen triffst, versuche die Haltung eines offenen Buchs einzunehmen. Stelle Fragen und höre zu – so wirst du am meisten über den neuen Menschen und den Ort lernen. Es gibt auch sogenannte EisbrecherFragen, die du dir im Vorfeld notieren kannst – das kann dir helfen die Konversation in Gang zu bringen. Die kannst du übrigens einfach googlen, hier ein paar als Inspiration: Was machst du am liebsten, wenn es regnet, du aber trotzdem raus gehen willst? Was ist der beste Ratschlag, den du jemals erhalten hast? Was ist dein absoluter Lieblingsort in der Region? Noch eine gute Nachricht zum Schluss: Du wirst merken, dass es als Allein-Reisende:r viel einfacher ist mit Menschen ins Gespräch zu kommen!

Bonus-Tipp: Nimm deine Leidenschaft mit

Noch ein Tipp zum Schluss: Nimm etwas mit, was dir Freude macht und dich jeden Tag begleitet – zum Beispiel ein Sportutensil oder deine Kamera, falls Fotografie deine Passion ist. So hast du jeden Tag etwas, das dir auch in der Ferne ein Gefühl von Vertrautheit und Freude gibt!

About the author

Related Tags

Comments