Authentication - Register

Complete the form below to create your account

This will be your public name in the community
We need this to keep you informed about your account

Mandatory data for replying to your request.

Why you'll love MyOlympus

All members get access to exclusive benefits:

  • Member community
  • Register products
  • Extended warranty
  • Monthly newsletter
MyOlympus Banners

„Ich möchte das Handwerk am Leben erhalten“

E-M1 • M.Zuiko Digital 17mm 1:1.8 • 1:1.8 • 1/500s • ISO 400

Als Dokumentarfotograf hält Stacii Samidin die unterschiedlichen Ebenen der modernen Gesellschaft fotografisch fest und zeichnet sie im Rahmen von Fotodokumentationen auf. Dabei geht es nicht nur um die verschiedenen Ebenen, sondern auch um die unterschiedlichen Menschen, Identitäten (Stereotypen ebenso wie Subkulturen), Gangs, Menschen aus speziellen Gemeinschaften oder einfach nur um Berühmtheiten: In den Augen von Stacii handelt es sich bei allen um „Gesellschaften“. „Ich versuche, das Handwerk am Leben zu erhalten, indem ich zusätzlich zum Film und zur digitalen Fotografie mit analogen Geräten arbeite. Meiner Meinung nach haben sie nämlich etwas Poetisches an sich. Deswegen liebe ich meine Olympus OM-D so sehr; sie verhält sich genau wie eine analoge Kamera.“

Der junge Fotograf nimmt weite Reisen auf sich, oft in Ecken der Welt, die von vielen Menschen gemieden werden. Stacii ist stets auf der Suche nach etwas Einzigartigem. Aber was genau ist Dokumentarfotografie? „Dokumentarfotografie erzählt Geschichten. Mit dieser Art von Fotografie unterteile ich die Welt in drei Teile: mich, mein Motiv und die Welt um uns herum – der moderne Tag. Jede Welt verfügt über dieselbe Art von festen Mustern, genauso wie jeder Tag einen Morgen, einen Nachmittag und eine Nacht hat. Ich übersetze diese Welten in Bilder und füge sie zusammen. Wenn man ein offenes und ehrliches Bild schafft, ermöglicht dies eine offene und ehrliche Reaktion. Das ist das echte Leben.“ Samidin verbringt manchmal Zeit mit Gangs, hat aber niemals Angst. „Ich suche keine Gefahr. Gefahr ist etwas, was man als Kind beigebracht bekommt; es entspricht jedoch nicht zwangsläufig der wirklichen Situation.“

E-M1 • M.Zuiko Digital 17mm 1:1.8 • 1:1.8 • 1/1000s • ISO 200

Sein Ziel ist es, neue Werte und Prinzipien kennenzulernen, sich von diesen inspirieren zu lassen und von ihnen zu lernen. Diese Erkenntnisse möchte er in einem ausdrucksstarken, rohen und realistischen Bild präsentieren. Samidin: „Außerdem kenne ich meine Generation, in der das Internet das A und O ist. Ich will das Handwerk am Leben erhalten, das die ersten Fotografen schufen – insbesondere, indem ich die Methoden und die Wertschätzung für Fotografie durch die Verwendung von Film und anderen altmodischen Techniken beibehalte. Ich zeichne die Realität auf, entwickle analoge Fotos und betrete Welten, die anderen Menschen gänzlich unbekannt sind und die sie möglicherweise nie betreten werden. Ich umgebe mich mit schönen Momenten und stelle den Kontakt zu atemberaubenden, wunderbaren Welten her. Mein Leben und meine Fotografie dienen anderen als Möglichkeit, mehr über diese unvertrauten Welten zu erfahren. Manchmal müssen die eigenen Werte und Prinzipien abgelegt werden, um sich anderen öffnen und neue Welten entdecken und erfahren zu können. So sind Ihnen die Menschen und Motive Ihrer Aufnahmen oft näher, als Sie anfänglich dachten.

E-M1 • M.Zuiko Digital 17mm 1:1.8 • 1:1.8 • 1/640s • ISO 100

Obwohl er nach Realismus strebt, wagt Stacii auch zu träumen: „Ich würde unheimlich gerne große Einzelausstellungen organisieren, bei denen ,Gesellschaften‘ aus allen Teilen der Welt zusammenkommen. So könnte ich große Landschaften der Menschlichkeit und Identität erstellen. Natürlich möchte ich auch ein Buch veröffentlichen. Und in der Zukunft? Ich möchte Teil von ,Magnum Photos‘ werden.“ Neben seiner Analog-Kamera verwendet Stacii Samidin eine Olympus OM-D. „Die Olympus OM-D ist ein extrem leistungsstarkes Werkzeug, mit dem ich Bilder mit einem rohen Schliff schießen kann“, so Samidin. „Rein optisch ähnelt das Gerät ganz eindeutig einer Analog-Kamera. Die Olympus ist außerdem in der Lage, dieses poetische Element perfekt einzufangen. Auch die Größe und die Haptik vermitteln mir ein Gefühl dieser Handwerkskunst. Als Fremder in einer fremden Welt bin ich durch die Olympus OM-D weniger auffällig und kann so fesselndere Fotos schießen.“

Seine Analog-Kamera verfügt über ein 35mm 1.4-Objektiv. „Ich nenne dieses Objektiv das menschliche Auge.“ Auf seiner Olympus Kamera verwendet er in der Regel das 17mm 1.8-Objektiv.

Fotografenprofil:

Stacii Samidin (1987) wurde in Rotterdam geboren und wuchs dort auf. Im Jahr 2014 absolvierte er ein Fotografie-Studienprogramm an der Willem de Kooning Academie. Er stammt weder aus einer Künstlerfamilie, noch hat er einen kreativen Hintergrund. Somit hatte er keine direkte Verbindung zur Branche, und das ist genau der Grund, warum seine Arbeit so ausdrucksstark und unverfälscht ist. „Alles, was ich fotografiere, ist ein direktes Spiegelbild meines inneren Ichs, der damit verbundenen Gefühle und der Zeit und Situation im jeweiligen Moment.“

MyOlympus Banners